Steffelner und Aueler Drees

Steffeln Drees 1.jpg
Steffelner Drees


„Drees“ leitet sich vom keltischen „draisen“ ab, das so viel bedeutet wie „fließen“. Die Dreese zählen zu den letzten Mineralquellen Deutschlands.

Unterhalb des Eichholzmaares finden Sie im Bachtalbereich die zwei Mineralquellen. Den Steffeler und Aueler Drees erreichen Sie in ein paar Gehminuten über den den Vulkanpfad ab dem Eichholzmaar. Die MIneralquellen fördern CO2-haltiges Wasser, welches einen hohen Eisen- und Mangangehalt aufweist. Dies machen die rötlichen Verfärbungen am Quellbecken sichbar. Von April bis Mai haben Sie die Möglichkeit an den regelmäßigen Führungen des örtlichen Eifelvereins teilzunehmen.